Reifen auf unserem Teller
Kannst du dir vorstellen, dass in deinem Essen Partikel von Reifen sind?

Nein?

Dann aufgepasst!

[fvplayer id=”1″]

  • 46 Millionen Altreifen entstehen jedes Jahr in Deutschland

    • 46.000 bis 69.000 Tonnen Reifenabrieb im Jahr
    • LKW, Busse und andere Fahrzeuge nicht mitberechnet
  • Jeder zweite Bürger hat einen PKW
  • Alle 4 Jahre wechseln wir die Reifen
  • 4% Gummistaub ist lungengängig
  • Fahrstrecke von 9 000 km hat einen Gummiabrieb ab 1,1 kg
    – Durch den Regen fließt der Gummiabrieb in unsere:
    – Felder, Wälder, Flüsse, Meere und Grundwasser
    Größte Quelle für Mikroplastik in der Umwelt
    enthält gesundheits- und umweltgefährdende Stoffe wie zum Beispiel krebserregende
    polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe
    Warnung: Aufgrund der giftigen Inhaltsstoffe ist es auch keine gute Idee, alte Reifen für Heimwerkerprojekte, wie
    zum Beispiel Kinderspielgeräte für Ihren Garten, zu verwenden.

Alternativen

  • Bus, Bahn oder Fahrrad benutzen
  • Fahrgemeinschaften bilden
  • Kurze Strecken zu Fuß gehen

Reifen aus Löwenzahn 

Das Unternehmen Continental hat mir seine Projektpartner
Fraunhofer Institut einen Reifen erstellt, der aus Löwenzahn besteht.
Ein Reifen wiegt 70 bis 80 Kilo, davon sind 30 bis 40 Prozent
Naturkautschuk – deutlich mehr als bei Pkw-Reifen.
Dieser Reifen bringt sehr viele Vorteile mit sich.
Für mehr Informationen über den Reifen:
https://www.continental-reifen.de/autoreifen/media-services/newsroom/taraxagum

Ziel

Fast bei jeder Aufräum-Aktion haben wir Reifen gefunden. Es waren PKW-,- LKW-,- Fahrrad-Reifen …
dabei, die nichts in der Natur (Wälder, Felder, Flüssen und Meer) verloren haben. Wenn man Reifen
ordentlich entsorgen möchte, dann muss man 5 € pro Reifen bezahlen und einige können (oder
wollen) sich das nicht leisten. Die Frage ist, wie sorgen wir dafür, dass die Menschen die Reifen
ordnungsgemäß entsorgen? Die Antwort ist:

Ein Pfandsystem für Altreifen erstellen

Nehmen wir an, wir würden 5 € pro Reifen an Pfand festlegen. Das heißt,
wenn wir Reifen kaufen, dann würden wir 5 € Pfand bezahlen und wenn
wir die Altreifen entsorgen, bekommen wir 5 € Pfand wieder zurück. Das könnte einige dazu
bewegen, ihre Altreifen ordnungsgemäß zurück zu geben anstatt sie irgendwo in die Flüsse oder
Wälder zu werfen.
Solange das noch nicht eingeführt ist, müssen wir hoffen, dass weiterhin einige engagierte
Verbraucher in den Wäldern Feldern und Ufern Reifen einsammeln. So können wir gemeinsam
verhindern, dass noch mehr schädliche Stoffe in der Natur landen.
Unterstütze uns mit einer Spende, um das Projekt „Reifenpfand“ zu verwirklichen.

Herzliche Grüße
Waterlove Team

Quellen:
https://www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/quarks-und-co/video-gib-gummi–was-man-ueber-autoreifen-wissen-sollte–102.html
https://www.springerprofessional.de/fahrwerk/schadstoffe/unterschaetzte-umweltgefahr-reifenabrieb-/15490524
https://www.bussgeld-info.de/altreifenentsorgung-autorecycling/#bussgeld-altreifenentsorgung-autorecycling-reihnland
https://www.umweltbundesamt.de/umwelttipps-fuer-den-alltag/mobilitaet/autoreifen#textpart-
https://www.focus.de/auto/ratgeber/autoreifen-entsorgen-das-muessen-sie-beim-wegwerfen-alter-reifen-beachten_id_6576425.html
https://www.umweltbundesamt.de/umwelttipps-fuer-den-alltag/mobilitaet/autoreifen#textpart-3
https://www.umweltbundesamt.de/service/uba-fragen/was-sind-pbtvpvb-stoffe

Menü